Mario Kart 8 - Testbericht - V-Gamers - Das Gamer Magazin

Mario Kart 8 – Testbericht

Mario Kart 8 – Testbericht

Mario Kart 8 ist das neueste Mario Kart aus der Serie und das erste, welches für die Nintendo Wii U veröffentlicht wurde. Auf viele weitere Spiele wird spekuliert und man wartet sehnsüchtig nach weiteren Informationen. Warten hat hiermit aber immerhin für Mario Kart 8 sein Ende. Es ist veröffentlicht und jeder eifrige Kart- oder Bike-fahrer hängt in den Kurven um den ersten Platz zu belegen.

 

Story – Auf die Plätze, fertig, los!

 

Story und Mario Kart. Das passt ungefähr so zusammen wie eine Katze und eine Maus. Einer geht leer aus. Mario Kart besitzt allerdings keine Story, demnach ist der Spielspaß umso größer. Im Endeffekt ist Mario Kart 8 wie jeder Vorläufer der Serie. Charakter wählen, Kart oder Bike zusammenstellen, Strecke wählen und ordentlich auf das Gaspedal drücken. Wer Erster ist, gewinnt natürlich das Rennen.

Natürlich wär es mal eine sehr gute und lustige Idee aus dem Standard-Mario-Kart auch einen Story-Modus einzubauen. Man kann ja nach dem typischen Mario-Klischee arbeiten und muss Peach aus den bösen Händen von Bowser befreien. Dadurch könnte man sich zum Beispiel weiteres Freischalten. Aber seien wir mal gespannt.

 

Steuerung – Links, Rechts, Gerade aus!

 

Welche Steuerung bevorzugt man? Neuerdings kann man das GamePad mit einsetzen als Steuermodul. Dazu existiert das bekannte Lenkrad aus dem Vorgänger der Wii-Version und natürlich die Funktion mit Wii-Remote und Nunchuck. Zusätzlich kann man auch einen Classic-Controller der Wii U Version einsetzen. Wer fährt wie? An für sich sind alle Steuerungsmöglichkeiten eine Art für sich. Viele können nur mit dem Lenkrad spielen, andere wiederum nur mit einem Classic-Controller. Dadurch dass bei Mario Kart nicht viele Knöpfe zwingend notwendig sind, um den ersten Platz zu erringen sind alle Möglichkeiten eine sehr gute Wahl.

Das einzige Manko ist, wenn man gefragt wird wie man zum Beispiel einen Start-Boost hinlegt, kann man dieser Person leider nur ungefähre Anweisungen geben. Denn jede Steuerung hat die Knöpfe anders eingeteilt in den Funktionen. Natürlich sollte man alle Funktionen wissen, dann klappt das auch mit einem Start-Boost.

Ansonsten muss man einfach eifrig üben und testen wie alle möglichen Arten zum Fahren machbar sind.

 

Grafik – Scharfe Kurven

 

Mario Kart 8 ist das erste Kart-Spiel der Reihe, welches durch das HDMI Kabel rast und auf den TV projiziert wird. Ganz klar, die Grafik ist zum Vorgänger der Wii-Version um einiges besser und demnach auch schöner anzusehen. Zum Teil besitzen die Strecken sehr schöne Details und ausgearbeitete Feinheiten. Viele Strecken prahlen nur mit Lichteffekten und anderen Dekorationen. Da kommen so manche Strecken sich echt leer vor sofern man sie gleich danach befährt. Zum Glück ist das aber nur Einbildung, denn jede Strecke besitzt seinen eigenen Flair und auch wenn man noch so konzentriert auf die Fahrbahn ist kann man die Umgebung bestaunen.

Natürlich sind die Karts und Bikes auch schöne Modelle und dank dem HDMI Kabel sehen die fahrbaren Untersetzer natürlich noch einmal mehr klasse aus. So fährt man gern mit einem roten Panzer in der Hand dem ersten Platz nahe.

 

Sound – Motorengeräusche

 

Wie jedes Rennspiel muss man einfach das Motorengeräusch hören, es ist ja auch ein Rennspiel. Allerdings hat Mario Kart 8 wieder mal allgemein einen wunderbaren Soundtrack. Manche Lieder die während des Fahrens im Hintergrund laufen erinnern immer wieder einen an das zugehörige Spiel. So ist zum Beispiel eine starke Anlehnung an Super Mario Galaxy in Mario Kart 8 vorhanden. Durch die Anti-Schwerkraft erinnert das leicht an Mario Galaxy, denn wir können dort laufen bzw. fahren wo die Gravitation ist und diese ist für gewöhnlich in der Anti-Schwerkraft Zone immerhin unter unseren Karträdern.

Sehr gut ist auch, dass sie bei dem Soundtrack nicht so gepfuscht haben wir bei Yoshi’s New Island. Ihr könnt also beruhigt die Wii U mit Mario Kart 8 mal laufen lassen, um den Titelbildsound öfter zu hören. Dieser ist sehr angenehm.

 

Präsentation – 3, 2, 1…

 

Zeitfahren, Versus-Rennen, Grand Prix und Schlacht sind wieder mit dabei. Online gibt es natürlich auch einiges zu meistern.

Grand Prix: Ihr fährt in den acht vorhandenen Cups jeweils in vier Strecken um den Sieg und dem Pokal. Demnach besitzt Mario Kart 32 Strecken. 16 komplett neue Strecken und 16 alt bekannte, aber neu aufgepushte Strecken. Endlich ist es auch möglich komplett zu viert Pokale zum Sieg zu holen. Zuletzt war das auf der Nintendo Gamecube Mario Kart Double Dash möglich. Zwei Leute auf ein Kart, das ganze doppelt und los ging es. Nun könnt ihr mit Freunden regelrecht um den Sieg kämpfen und das macht das ganze Spielgeschehen um einiges interessanterer. Außerdem können nun mit den gesammelten Münzen von der Fahrbahn weitere Kart- und Biketeile freigeschaltet werden und ja, ihr fährt schneller wenn ihr zehn Münzen im Gepäck habt.

Zeit-Fahren: Die Zeit ist der Feind und vielleicht auch ein Geist. Ihr könnt von jeder Strecke die weltweit zehn schnellsten downloaden und gegen Sie antreten. Meint ihr, ihr seid schnell genug um die schnellsten der Welt zu schlagen? Natürlich könnt ihr auch wieder von Nintendo bestimmte Zeit-Geist-Daten downloaden und sie fertig machen. Dafür springt auch immer mal eine kleine Belohnung rüber.

Versus-Rennen: Ganz klassisch kann man eigene Regeln einstellen und so die Strecken abfahren. Sei es gegen den Computer oder gegen Freunde. So könnt ihr einige Turniere veranstalten!

Schlacht: Die Schlacht hat in Mario Kart 8 keine eigenen Level. Ihr fährt die vorhandenen Strecken ab, ob vorwärts oder rückwärts und müsst wie bekannt die Baloone der Gegner ausschalten. Umso mehr ihr ausschaltet, um so mehr Punkte gibt es.

Online: Online könnt ihr einiges erleben. Dies geht aber nur bedingt allein oder mit einem Freund zusammen. Aber dafür gibt es Turniere ohne Ende. Eigene können zudem erstellt werden. So kann entschieden werden wann es anfängt, welche Einstellungen bevorzugt wird und ob es öfters stattfinden soll.

 

Umfang – Strecken sind begrenzt

 

Natürlich ist es typisch in Mario Kart, dass eine Strecke drei Mal befahren werden muss, damit die Runde endet. Manche Strecken sind aber so lang, dass sie eingeteilt wurden in drei Fahrbahnstücke. Leider wurde dies auch in einer altbekannten Strecke getan, welche man früher für ihre Länge und Spaß bewundert hat. Rainbow Road vom Nintendo 64. Trotz alle dem wurden auch die 16 alten Strecken aufgepusht und sorgen für ordentlich Spielspaß.

Dadurch, dass es wieder die Schwierigkeiten 50ccm, 100ccm und 150ccm gibt ist eine lange Spielzeit gut möglich. Zumal wollt ihr auch alles freischalten, oder? Zeitfahren, Versus-Rennen, Grand Prix und Schlacht sind wieder mit dabei.

 

Fazit – Schlussworte eines begeisterten Fahrers

 

Mario Kart 8 schlägt wieder mal die Pforten der Nintendo-Welt neu ein. Anti-Schwerkraft ist ein komplett neues Feature und bringt eindeutig ein komplett neues Feeling von Mario Kart als man es sonst kennt. So macht das Fahren gleich mehr Spaß. Für Videospielabende perfekt geeignet, denn jeder hat seinen kleinen Ehrgeiz in sich den ersten Platz zu belegen. So können ganze Abende nur mit diesem Spiel gefüllt werden. Vielleicht macht ihr ja auch ein kleines Turnier und habt den Fleiß zu gewinnen!

 

babyfront regenbogenboulevard

 

Präsentation: 9.0

+ Möglichkeit zu 100% Spielstatus

+ Auch im Splitscreen bis vier Spielern alles erkennbar

+ Items quillen nicht im Spiel über

Grafik: 8.5

+ Dank HDMI um weiten schöner

+ Detaillierte Strecken

+ Alte Strecken neu aufgewertet

– im 3-4-Spieler Modus nur 30 FPS

Sound: 9.0

+ weisen auf andere Spiele hin

+ nicht nervend

+ wunderschöner Klang

Steuerung: 9.0

+ mehrere Möglichkeiten zu steuern

+ gleich geblieben wie beim Vorgänger

– man kann anderen bei anderer Steuerung keine Tipps geben

Umfang: 8.5

+ 16 neue Strecken

+ 16 alte Strecken neu aufgearbeitet

+ Mehrere Spielmodi

+ Viel Freischaltbares

– Schlacht-Modus auf Bahnen begrenzt

1 Comment

  1. Review ist grammatikalisch ziemlich schlecht und konfus geschrieben.
    Tut mir leid aber das ist mir schon öfters aufgefallen!
    Ansonsten vom Design her nette Seite!!!

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Lost Password

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen