KartKraft: erster Gameplay-Trailer - V-Gamers - Das Gamer Magazin

KartKraft: erster Gameplay-Trailer

KartKraft: erster Gameplay-Trailer

Nach der Ankündigung von Black Delta auf der Gamescom 2015 zog sich das erst enstandene Studio zurück und lies erst mal nichts mehr von sich hören. Die Idee war da, und das Vorhaben kam auch recht gut an, doch in Zeiten von Gran Tourismo und Co. Hat man doch eine sehr grosse Konkurenz.

Nun meldet sich Zach Griffin, ehemaliger Kartrennfahrer und CEO von Black Delta, mit einem Trailer zurück. Hier sehen wir nun an was das Team nun gearbeitet hat. An einem hyperrealistischen Kart-Rennspiel mit echter Fahrzeugphysik, laser-vermessenen Rennstrecken und einem noch nie da gewesenen Racing-Sandbox-Modus.

DeadlyKartKZ2

Soweit hört sich das alles ja ganz gut an, nur der Sandbox-Modus stört ein wenig, denn was möchte man da einbauen was noch nie da gewesen ist?

 

·         Champions werden im Kartsport geformt: Keine Federung, kein Anpressdruck, keine Gurte: Das ist echter Kartsport! Die Spieler verbessern ihre Fahrkünste und messen sich mit 30 weiteren Fahrern, die ihnen den Sieg wegschnappen wollen. Bei Seitenführungskräften von 3,5 g, die alle drei Sekunden auf den Fahrer einwirken, lernt man schnell, warum nur der Kartsport wahre Champions hervorbringt.

·         Schneller als exotische Supersportwagen: Spieler, die sich durch die schwächeren Klassen gekämpft haben, schalten das KZ2-Rennkart mit mehr als 45 PS frei, das es locker auf 160 km/h bringt – und das nur 18 mm über dem Boden. Mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 3,1 Sekunden ist dieses Kart schneller als der McLaren MP4-12C und genauso schnell wie der Lamborghini Aventador.

·         Rennen auf der ganzen Welt – von Europa bis in die USA: In KartKraft fahren die Spieler auf weltbekannten Strecken, von Samo in Italien über den Atlanta Motorsports Park in den USA, Paul Fletcher International in Großbritannien und den Geelong Karting Club in Australien. Laservermessene und auf den Milimeter genau nachgebaute Strecken geben das Gefühl, wirklich vor Ort zu sein.

·         Echte Fahrzeugphysik: Der Motor kreischt, als er 21.000 U/min erreicht. Die Reifen beißen sich im Asphalt fest und widerstehen dabei den gewaltigen Seitenführungskräften. Das Chassis verwindet sich, als das Kart frontal auf die Reifenmauer trifft. Die einzige dedizierte Kart-Physik-Engine sorgt für noch nie dagewesenen Realismus.

·         Wer hat das ultimative Rennteam? Die Spieler kaufen Karts, gründen ein Team und laden Freunde dazu ein, an ihrer Seite zu fahren. Gewonnene Rennen schalten größere Hauptquartiere, Team-Skins, Drohnen, Autos und mehr frei.

·         Das Auge fährt mit – Rennen mit Stil: Die Spieler können ihre Avatare mit Produkten von Alpinestars, Freem, Arai, Sparco, Mir und anderen Herstellern ausstatten. Zur Auswahl stehen verschiedene Anzüge, Handschuhe, Stiefel und Helme. So lässt sich der eigene Look perfekt anpassen.

WetWeather FormulaK

So stellen sich nun die Hauptfeatures dar. Und der Trailer ist wahrhaft überzeugend. Bleibt dann also zu hoffen das die Gesamtumsetzung ebenfalls ein Hammer wird, denn diese Idee und was daraus bisher gemacht wurde hat schon etwas für sich. Na dann sind wir doch mal gespannt was da alles noch auf uns zukommt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Lost Password

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen