Elder Scrolls Online: Abo-Modell wird eingestellt - V-Gamers - Das Gamer Magazin

Elder Scrolls Online: Abo-Modell wird eingestellt

Elder Scrolls Online: Abo-Modell wird eingestellt

Schon länger wurde über die Abkehr von Elder Scrolls Online vom Abo-Modell gerätselt. Bereits vor einigen Wochen wurde bekannt, dass das 6 Monate Abo nicht mehr erworben werden kann. Nun gibt es neue Informationen.

 

Bethesda hat das bekannt gegeben was viele schon lange Vermuten. Elder Scrolls Online wird sein Abo-Modell einstellen. Jedoch wird das Spiel nicht komplett Free2Play. Wie z.B. Guild Wars 2 muss das Spiel einmal gekauft werden und kann dann unbegrenzt gespielt werden. Alle bisher veröffentlichten Updates werden für jeden Spieler zugänglich sein.

Aber da ein MMO ohne Einnahmen nicht betrieben werden kann, gibt es eine Premium Mitgliedschaft. Diese nennt sich „ESO-Plus“ und wird als 30, 90 und 180 Tage Mitgliedschaft verfügbar sein. ESO-Plus Mitglieder haben Zugriff auf allen neuen Content der kommen wird, solange wie sie ESO Plus Mitglieder sind. Läuft die Mitgliedschaft aus verliert man den Zugang wieder, behält aber alle Gegenstände die man errungen hat.

Neben dieser neuen Quests und Zonen können ESO Plus Mitglieder vermutlich auch Boosts erhalten, um z.B. mehr XP zu bekommen. Also Dinge die man auch von anderen Free2Play artigen Spielen kennt. Dazu kommen noch optische Anpassungsmöglichkeiten, Mounts und ein Startkapital der neu eingeführten Währung „Crowns“ (vermutlich zu deutsch Kronen).

Die Umstellung wird im März erfolgen, zusammen mit einer kleinen Namensänderung. Ab der Umstellung nennt sich Elder Scrolls Online dann „Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited“. Abos welche über den Zeitpunkt der Umstellung hinausgehen werden in ESO Plus Mitgliedschaften umgewandelt. Spieler die bereits ein Abo hatten, dieses aber beendet haben und nun zurückkehren erhalten dafür 500 Crowns als Belohnung.

Wirklich überraschend ist die Änderung nicht. Spätestens nach der Einstellung der 6 Monats Abos war den meisten klar das dieser Schritt kommen wird. Wie gut das neue System funktionieren wird muss die Zeit zeigen, aber es dürfte ein Schritt in die richtige Richtung sein. Es gibt einige erfolgreiche Spiele die ein ähnliches System einsetzen und wir sind gespannt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Lost Password

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen